Was sind Aktivpatenschaften?

 

Auf unserer Website www.aktivpaten.de  werden Sie sehen, wie viele Patenschaftsvarianten es unter dem Namen Aktivpatenschaften gibt. Sie sind gar nicht immer scharf voneinander zu trennen und brauchen es auch nicht. Eine Leih- oder Patenoma liest natürlich auch gern ihrem Patenkind vor, wenn es das wünscht. Sie wird es vielleicht sogar von sich aus vorschlagen, vor allem wenn sie merkt, dass es in der Schule nicht ganz glatt geht. Die anderen zwei Hauptgruppen sind Familienpatenschaften und Jobpatenschaften. Wie bei der Leih- und Patenoma geht es hier um regelmäßige Einzelbetreuung für ein paar Stunden pro Woche. Im Fall der Familienpatenschaften wünscht sich eine junge Familie den Kontakt mit einer erfahrenen Person, die gute Tipps für das praktische Alltagsleben und die Kindererziehung geben oder vorführen kann. Bei der Jobpatenschaft geht es um eine(n) Jugendliche(n), die/der es schwer fällt, durch die letzte Hauptschulklasse zu kommen und danach einen Job zu finden.

 Posted by at 19:25